Backpacker auf Weltreise. Biene und Holger und das Abenteuer ihres Lebens.

Holger muss wieder zur Fahrprüfung

Um hier auf der Insel herumzukommen, braucht man unbedingt einen fahrbaren Untersatz.
Der Inselbus fährt nämlich nur einmal die Stunde, ist voll und teuer. Also ab zum Mopedverleih.
Nun ist es so, dass die Cookinsulaner dafür einen CookIslands-Führerschein verlangen. Natürlich immer nur eine Frage des Geldes. Man kann für Knete seinen Internationalen Führerschein umschreiben lassen. Aber dummerweise ist auf unserm deutschen Führerschein das Moped nicht mit dabei (zumindest nicht über 60ccm) Also muss Holger hier nochmal eine Prüfung ablegen.
Es handelte sich bei der Prüfung um einen Hindernisparcour auf dem Hinterhof der Polizeistation, inklusive Stopp-Schild und so. Natürlich hat er das erstklassig gemeistert, der Polizist war von der vorbildlichen Fahrweise außerordentlich begeistert.
Gut, genug damit, auf jeden Fall besitzt Holger nun einen offiziellen Cook Islands Moped-Führerschein. Und seitdem machen wir hier die Insel unsicher. Yeehaaa.

Kommentare:

  1. Also mit dem Führerschein das hat sich echt gelohnt, schon am allerersten Abend in eine Verkehrskontrolle geraten. Und das nachdem ich in Deutschland seit 12 Jahren nicht mehr kontrolliert wurde.

    AntwortenLöschen
  2. Naja, ich denk die Insulaner wollen doch nur ihre Kasse ein wenig aufbessern :o(

    AntwortenLöschen
  3. Hundert Pro, außer uns waren dort bestimmt noch 10 andere Leute für einen Führerschein. Die verdienen dort wohl ganz gutes Geld damit. Eigentlich hat man in der Polizeistation das Gefühl gehabt, es ist eine reine Führerscheinverkaufsstelle, ansonsten war es dort eher wie ausgestorben.

    AntwortenLöschen